Was unsere Borussia leider nicht geschafft hat, konnten 22 Mitglieder unserer Prinzengarde live erleben: Auf Einladung unseres Bundestagsabgeordneten Dr. Günter Krings waren sie vier Tage in Berlin. Mit dem ICE ging es ab Mönchengladbach Hbf. über Düsseldorf nach Berlin, wo wir im beeindruckenden Hauptbahnhof mittags eintrafen. Nach dem Einchecken im Hotel Econtel war der Nachmittag zur freien Verfügung. Das nutzten wir für einen kleinen Rundgang mit anschließendem Abendessen im Restaurant Crackers. Dieser Tipp war von Michael Dahl und als uns dort Günter Krings aufsuchte, war er überrascht, denn er kannte dieses erstklassige Restaurant nicht, meinte aber, er würde es sicher nochmals aufsuchen.

Dass ein Sprechchor bei einem Fischessen der Großen Rheydter Prinzengarde ein Lied des Prinzenpaares einfordert, hat es noch nicht gegeben. Aber genau das zeigt, was die Session 2016/2017 ausgemacht hat: Lied 3. Natürlich verzichtete das Prinzenpaar im Elisenhof auf ihren Ohrwurm, schließlich hat der Aschermittwoch einen definitiven Schlussstrich gezogen. „Es hat sich einfach entwickelt. Das Publikum hat dieses Lied dankbar aufgenommen und wir haben es gerne gespielt“, fasst Prinz Norbert I. zusammen, obwohl das Lied des Prinzenpaares doch ein ganz anderes war. Die Prinzessin bedankte sich auch bei ihrer „Boygroup“, die bei Lied 3 eifrig unterstützte. Sie prophezeite dem Hofstaat eine große Zukunft. „Nicht, dass irgendwann das Prinzenpaar die Vorgruppe dieser Boygroup ist“, scherzte Barbara Gersmann.

Auch das hat Tradition: Nach dem Rathaussturm trifft sich die Große Rheydter Prinnzengarde im Gardecasino zum Käseessen - und alle feiern mit. Vom Oberbürgermeister bis zum Bankchef geht der karnevalistische Rosenmontag mit bester Stimmung zu Ende. Gardefotograf Markus Rick hat das närrische Treiben im Bild festgehalten.

>>> Fotostrecke

Eine Zeitenwende steht bevor! Wir haben gemeinsam gefeiert, geschunkelt und begeistert miterleben dürfen, wie die Garderottis in den Sälen dieser Stadt Begeisterungsstürme entfachten. Die "Sangesbarden" der Großen Rheydter Prinzengarde haben Kultcharakter und haben bei unzähligen Events ihre Klasse bewiesen. Mit Abschluss der Session sagen die "Garderottis" in der bisherigen Formation "Tschüss". Mark Stockums wird künftig bei "Echt Lekker" singen.

Im Rheydter Rathaus kennt sich der Prinz bekanntlich aus. Zehn Jahre lang stand Norbert Bude auf dem Rathausbalkon, um die Scharen der Närrinnen und Narren samt Große Rheydter Prinzengarde abzuwehren – und jedes Mal zog er den Kürzeren. Jetzt hatte er Erfolg! Als die Garden zum Sturm ansetzten, musste Hans Wilhelm Reiners die Macht und den Schlüssel zur Stadtkasse abgeben. Damit war es geschafft! Prinz Norbert I. eroberte mit seiner Prinzessin Niersia Barbara das Rathaus zurück – zumindest bis Aschermittwoch.

Das Motto war Programm: Mönchengladbach hat die ganze Welt umarmt. Beim Veilchendienstagszug wurde gebützt und umarmt was das Zeug hielt und annähernd 300.000 Menschen waren am Zugweg begeistert. Auch wenn das Wetter am Ende schlapp machte, war es für alle Beteiligten wieder ein absolutes Highlight.

Die traditionelle Kinderkarnevalsparty der Großen Rheydter Prinzengarde in Kooperation mit dem Mönchengladbacher Karnevalsverband hat Tradition, fand aber erstmals im DenkMal Geneickener Hof statt – und war proppenvoll. Zusammen mit Co-Moderatorin Anna-Leonie Pütz hatte Ex-Prinzessin Janie Boms-Homann die Kinderschar bestens in Griff. Désirée Beek und Anna Leuchter, zwei Mariechen der schwarz-weißen Garde, halfen als Clowns mit. Sie standen bei den Kindern im Saal, tanzten mit den Kleinen oder zogen in Polonaisen mit durch die Gaststätte. So viel Frauenpower tut der Kindersitzung gut. Begrüßt wurden die kleinen Besucher aber von jemand ganz anderem. MKV-Maskottchen Bernie war gekommen und brachte auch gleich Willy, den Pinguin der Großen Rheydter Prinzengarde mit.

Fotostrecke: Gardeparty

Die Gardeparty im "Spö407" mit mehr als 300 Gästen war zum Auftakt ein fulminanter Erfolg.

Fotostrecke: Rathaussturm

Die Große Rheydter Prinzengarde erstürmt das Rathaus: Die Bilder vom Rathaussturm.

Fotostrecke: Käseessen

Bilder vom Käsessen im Gardecasino.

Suchen

WEB-TIPP

Unser Kooperationspartner Fynch Hatton hat große Pläne. Im Bericht der RP vom 01.05.18 stellt Andreas Gruhn in einem Gespräch mit Roger Brandts die neuen ambitionierten Ziele vor. Architekt Fritz Otten plant den 8 Mio Euro teuren Um-/Neubau.

>>> HIER GEHT'S ZUM BERICHT

Wir trauern

Wenn man bei den langjährigen Gardisten den Namen „Obholzer“ erwähnt, hört man sofort eine Vielzahl von Storys aus der Geschichte unserer Prinzengarde. Jahrzehntelang war das „Haus Obholzer“ an der Ecke Odenkirchener Str./ Hugo-Preuss-Str. unser Vereinslokal. Gemeinsam mit ihrem viel zu früh ver-storbenen Ehemann „Sepp“ führte Lucie dieses Restaurant und alle Schwarz/Wei ßen fühlten sich dort stets wie zuhauseAm 25.04. ist Lucie im stolzen Alter von 93 Jahren verstorben. Alle Gardisten, die sie kannten, werden ihr stets ein ehrendes Andenken bewahren. In tiefer Trauer sind wir bei ihren Kindern, Enkeln und Urenkeln, die sie sicher sehr vermissen. Die Beisetzung erfolgt am Donnerstag, 03.05.18 im Anschluss an die um 09:00 stattfindende Heilige Messe auf dem Friedhof Preyerstr.


Das Gardelied

Das ist die Garde in schwarz-weiß... das Gardelied der Großen Rheydter Prinzengarde:

Text
MP3-download

DAS PRINZENPAAR

Die Prinzenpaare der Stadt Mönchengladbach führen durch die närrische Session. Wir stellen unser Prinzenpaar vor.

>>> Das aktuelle Prinzenpaar 2017/2018

>>> Alle Prinzenpaare auf einen Blick

Ehrungen

Auf dem Neujahrsempfang werden traditionell die langjährigen Mitglieder geehrt. Auch die BDK-Ordensverleihung findet im entsprechenden Rahmen statt.

>>> Die Ehrungen 2017 auf einen Blick