Das Geheimnis ist gelüftet: Prinz Guido I. und Prinzessin Niersia Monika - so heißt das neue Prinzenpaar 2010/2011, das offiziell am 7. Januar proklamiert wird. Die beiden Karnevalisten kommen aus der Kinderprinzengarde, die in der kommenden Session ihr 50-jähriges Bestehen feiern wird.

Karnevalschef Bernd Gothe stellte das neue Prinzenpaar traditionell auf dem Hoffest vor.

Mach mit ... Karneval hält fit!

…lautet das Motto der diesjährigen Session.

Dass wir auch als Prinz Guido I. und Prinzessin Niersia Monika richtig fit sind, wollen wir ab dem 07. Januar 2011 unter Beweis stellen.
Aber auch ’privat‘ haben wir bisher ein recht bewegtes und fittes Leben geführt. Guido wurde am 14. Oktober 1970 in Korschenbroich geboren, lebte aber von Anfang an in Mönchengladbach.
Nach dem Schulabschluss machte er eine Ausbildung zum Kfz–Mechaniker bei der NVV und wechselte nach der Bundeswehrzeit in die Garagentorbranche, um letztendlich seit 1998 seine Bestimmung als Landesbeamter zu finden.
Seit 1998 ist er aktives und begeistertes Mitglied der Kinderprinzengarde der Stadt Mönchengladbach. Seit 2010 ist er Ehrensenator der KG Schwarz-Gold Rheydt. Der Wunsch, einmal Prinz des Mönchengladbachers Karnevals zu sein, kam eher ’schleichend‘. Aus einer spontanen Idee wurde – bei näherer Betrachtung –
dann ein echtes Ziel, welches es zu erreichen galt.

Monika wurde am 29. März 1966 in Essen geboren, und zog 2002 ’der Liebe wegen‘ nach Mönchengladbach. Nachdem sie ihre Schulausbildung beendet hatte, machte Sie Ihr Diplom als Verwaltungswirtin an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Gelsenkirchen für die Stadt Essen. Wenn es die Zeit zulässt, arbeitet sie auch noch bei der Firma Kiefert GmbH in Giesenkirchen als Vertriebs- und Marketingassistentin.
Zum Karneval kam sie natürlich durch Guido. Obwohl sie bereits als Kleinkind den Karneval schon immer toll fand und vor allem Spaß am Verkleiden hatte, wurde sie durch Guido erst jetzt im Karneval richtig aktiv.
Seit 2004 ist sie Ehrensenatorin der Kinderprinzengarde der Stadt Mönchengladbach und ebenfalls mit voller Begeisterung in dieser Gesellschaft aktiv. Seit 2009 ist sie Mitglied im Freundeskreis der KG Üehllöcker Neuwerk. Dass sie einmal Prinzessin des Mönchengladbacher Karnevals sein würde, hätte sie sich nicht träumen lassen. Zusammen sind beide seit mehreren Jahren Mitglieder im Freundeskreis des
Mönchengladbacher Karnevals.
Vor unserem ersten Treffen hätten wir nie gedacht, dass es die berühmte ’Liebe auf den ersten Blick‘ gibt. Aber seit diesem schicksalhaften Tag im März 2002, an dem wir uns zum ersten Mal begegnet sind,
wissen wir, dass es doch möglich ist. Da wir uns sicher waren, dass so etwas nur einmal passiert, zogen wir schon nach sechs Wochen zusammen, und sind seitdem unzertrennlich.

Mit unserer zwischenzeitlichen Heirat wurde das Ganze amtlich gemacht. Zur Familie gehört neben dem 14-jährigen Steffen – der Sohn aus Guidos
erster Ehe – zu dem ein regelmäßiger Kontakt besteht, auch unser kleiner Privat-Zoo. Dieser besteht zurzeit aus drei Hunden, zwei Kaninchen, einem Hamster, einem Nymphensittich und einem Papagei, um die wir uns liebevoll kümmern und die nie Langeweile aufkommen lassen. Langweilig wird es uns aufgrund der zahlreichen Hobbys sowieso nie. Guido spielt schon seit frühester Jugend beim Polizei SV Fußball, ist leidenschaftlicher Fan von unserer Borussia, spielt Tennis und Beachvolleyball. Monika spielt ebenfalls Tennis, treibt ab und zu anderen Sport und liest für ihr Leben gerne. Gemeinsam sind wir im Karneval aktiv, gehen Kegeln, lieben das Tanzen und Treffen mit Freunden.

Ach ja, ein Hobby teilen wir uns auch noch: gutes Essen. Wobei Monika sehr gerne kocht und Guido dann alles sehr gerne isst! Um neue Kraft für all diese Aktivitäten zu sammeln, nehmen wir fast jede Möglichkeit wahr, um auf Reisen zu gehen. Während so einer Reise im April 2010 erfolgte auch der erste Anruf von Wolfgang Oertel, dem Geschäftsführer des MKV’s, bei dem er um ein Gespräch bat. Da wir danach noch gut die Hälfte des Urlaubes vor uns hatten, nutzten wir diese Zeit schon intensiv, um uns an den Gedanken zu gewöhnen, dass unser großes Ziel, einmal Prinzenpaar der Stadt Mönchengladbach zu werden, zum Greifen nah war. Trotzdem baten wir noch um eine kurze Bedenkzeit – aber wirklich nur kurz – und dann hieß es aus vollem Herzen: Yes, we can!

Natürlich sind wir aufgeregt…
aber auch sehr stolz, das Prinzenpaar der Stadt Mönchengladbach der Session 2010/2011 sein zu dürfen. Es ist auch gleichzeitig das Jahr des 50-jährigen Bestehens der Kinderprinzengarde der Stadt Mönchengladbach, in der wir beide – wie schon erwähnt – viele Jahre Mitglieder sind. Die Vorfreude überwiegt aber jegliche Aufregung und wir sind zuversichtlich, dass wir das gemeinsam schaffen.

Fotostrecke: Gardeparty

Die Gardeparty im "Spö407" mit mehr als 300 Gästen war zum Auftakt ein fulminanter Erfolg.

Fotostrecke: Rathaussturm

Die Große Rheydter Prinzengarde erstürmt das Rathaus: Die Bilder vom Rathaussturm.

Fotostrecke: Käseessen

Bilder vom Käsessen im Gardecasino.

Suchen

WEB-TIPP

Unser Kooperationspartner Fynch Hatton hat große Pläne. Im Bericht der RP vom 01.05.18 stellt Andreas Gruhn in einem Gespräch mit Roger Brandts die neuen ambitionierten Ziele vor. Architekt Fritz Otten plant den 8 Mio Euro teuren Um-/Neubau.

>>> HIER GEHT'S ZUM BERICHT

Wir trauern

Wenn man bei den langjährigen Gardisten den Namen „Obholzer“ erwähnt, hört man sofort eine Vielzahl von Storys aus der Geschichte unserer Prinzengarde. Jahrzehntelang war das „Haus Obholzer“ an der Ecke Odenkirchener Str./ Hugo-Preuss-Str. unser Vereinslokal. Gemeinsam mit ihrem viel zu früh ver-storbenen Ehemann „Sepp“ führte Lucie dieses Restaurant und alle Schwarz/Wei ßen fühlten sich dort stets wie zuhauseAm 25.04. ist Lucie im stolzen Alter von 93 Jahren verstorben. Alle Gardisten, die sie kannten, werden ihr stets ein ehrendes Andenken bewahren. In tiefer Trauer sind wir bei ihren Kindern, Enkeln und Urenkeln, die sie sicher sehr vermissen. Die Beisetzung erfolgt am Donnerstag, 03.05.18 im Anschluss an die um 09:00 stattfindende Heilige Messe auf dem Friedhof Preyerstr.


Das Gardelied

Das ist die Garde in schwarz-weiß... das Gardelied der Großen Rheydter Prinzengarde:

Text
MP3-download

Ehrungen

Auf dem Neujahrsempfang werden traditionell die langjährigen Mitglieder geehrt. Auch die BDK-Ordensverleihung findet im entsprechenden Rahmen statt.

>>> Die Ehrungen 2017 auf einen Blick