Die Städtischen Kliniken Mönchengladbach, von den Rheydtern liebevoller „Eli“ für Elisabeth Krankenhaus genannt, haben in den letzten Wochen ein neues MRT-Gerät in Betrieb genommen. Das Team der Radiologie unter Chefarzt Prof. Dr. Blondin ist sehr stolz auf diese Neuerung, sind hiermit doch MRT-Aufnahmen von bisher nicht gekannter Präzision und Auflösung möglich. In erster Linie soll es bei schwangeren Frauen eingesetzt werden, um bereits im Vorfeld eventuelle Probleme beim noch ungeborenen Kind frühzeitig zu erkennen. Aber auch die anderen medizinischen Sparten profitieren von dieser neuen Möglichkeit. Unser Präsident Dieter Beines war einer der Ersten, der von dieser Möglichkeit Gebrauch machen konnte. Nun ist auch die neue Generation der MRT’s mit einem gewissen Geräuschpegel verbunden. Deshalb wird dem Patienten bevor er in die Röhre kommt, ein Kopfhörer angeboten. Daraufhin entwickelte sich ein Dialog. Was die Garderottis damit zu tun haben? Lasst Euch überraschen!

„Möchten Sie Musik auf die Kopfhören haben?“

„Ja, gerne“

„Welche Musikrichtung wünschen Sie?“

„Karnevalsmusik“

„Kein Problem, ich kann Helene Fischer anbieten“

„Wie Helene Fischer ? Karneval !“

„Da kann ich nicht mit dienen“

„Ok, dann Helene Fischer, aber mit Karneval hat das nichts zu tun, ich glaube, ich bin in der Diaspora, da besteht Aufklärungsbedarf“

Die Untersuchung war erfolgreich, die Ergebnisse sehr aussagefähig, alles bestens. Einige Tage später erschien unser Präsident wieder in der Abteilung mit den Worten:“ Ich muss bei Ihnen ein großes Problem beseitigen“. Erstaunte Gesichter in der Anmeldung und kurz darauf schallendes Gelächter, Dieter hatte eine CD der Garderottis mit Karnevalsmusik mitgebracht und damit das musikalische Angebot entsprechend erweitert. Die Damen bedankten sich stilgerecht mit 3 x „All Rheydt“ und das sowieso schon hervorragende Verhältnis unserer Garde zum Eli ist weiter ungebrochen positiv.

Fotostrecke: Gardeparty

Die Gardeparty im "Spö407" mit mehr als 300 Gästen war zum Auftakt ein fulminanter Erfolg.

Fotostrecke: Rathaussturm

Die Große Rheydter Prinzengarde erstürmt das Rathaus: Die Bilder vom Rathaussturm.

Fotostrecke: Käseessen

Bilder vom Käsessen im Gardecasino.

Suchen

WEB-TIPP

Unser Kooperationspartner Fynch Hatton hat große Pläne. Im Bericht der RP vom 01.05.18 stellt Andreas Gruhn in einem Gespräch mit Roger Brandts die neuen ambitionierten Ziele vor. Architekt Fritz Otten plant den 8 Mio Euro teuren Um-/Neubau.

>>> HIER GEHT'S ZUM BERICHT

Wir trauern

Wenn man bei den langjährigen Gardisten den Namen „Obholzer“ erwähnt, hört man sofort eine Vielzahl von Storys aus der Geschichte unserer Prinzengarde. Jahrzehntelang war das „Haus Obholzer“ an der Ecke Odenkirchener Str./ Hugo-Preuss-Str. unser Vereinslokal. Gemeinsam mit ihrem viel zu früh ver-storbenen Ehemann „Sepp“ führte Lucie dieses Restaurant und alle Schwarz/Wei ßen fühlten sich dort stets wie zuhauseAm 25.04. ist Lucie im stolzen Alter von 93 Jahren verstorben. Alle Gardisten, die sie kannten, werden ihr stets ein ehrendes Andenken bewahren. In tiefer Trauer sind wir bei ihren Kindern, Enkeln und Urenkeln, die sie sicher sehr vermissen. Die Beisetzung erfolgt am Donnerstag, 03.05.18 im Anschluss an die um 09:00 stattfindende Heilige Messe auf dem Friedhof Preyerstr.


Das Gardelied

Das ist die Garde in schwarz-weiß... das Gardelied der Großen Rheydter Prinzengarde:

Text
MP3-download

DAS PRINZENPAAR

Die Prinzenpaare der Stadt Mönchengladbach führen durch die närrische Session. Wir stellen unser Prinzenpaar vor.

>>> Das aktuelle Prinzenpaar 2017/2018

>>> Alle Prinzenpaare auf einen Blick

Ehrungen

Auf dem Neujahrsempfang werden traditionell die langjährigen Mitglieder geehrt. Auch die BDK-Ordensverleihung findet im entsprechenden Rahmen statt.

>>> Die Ehrungen 2017 auf einen Blick