Mit dem Januar beginnt nicht nur die Zeit, in der wir uns an karnevalistischen Veranstaltungen erfreuen können, sondern auch der Zeitraum, in dem Karnevalsgesellschaften verdiente Personen auszeichnen.

Wenn im Ratskeller Rheydt die Gardisten ihre Uniform zuhause lassen und selbst der Gardepräsident im Hawaihemd aufläuft, ist Kostümfest angesagt. Die Traditionsveranstaltung der Großen Rheydter Prinzengarde hatte wieder allerlei Schauwerte und war bestens besucht. Die Stimmung kochte über, es wurde ausgelassen bis tief in die Nacht gefeiert. Wer wie verkleidet war und was es sonst so gab, hat Gardefotograf Markus Rick im Bild festgehalten.

>>> Fotostrecke vom Kostümfest

Die Preise, die auf die Losnummern 111, 122, 166, 217, 263, 325, 344, 361, 369, 387 entfallen, können bis zum 25. Januar bei Optik Homann (gegen Vorlage des Loses) auf der Hauptstraße in Rheydt abgeholt werden.

Der Neujahrsempfang der Großen Rheydter Prinzengarde ist traditionell einer der ersten Termine und ein Warm-up für das große und kleine Prinzenpaar. Im Gardecasino begrüßte Gardepräsident Dieter Beines die närrischen Tollitäten. Für Kinderprinzessin Lara war es ein Heimspiel, ist sie doch von Geburt an Mitglied der Garde. Und auch für das große Prinzenpaar ist das Gardecasino wie ein Wohnzimmer. Und so überraschte es kaum, dass die närrischen Tollitäten in Hochstimmung waren und mit ihren Liedern die Herzen in Wallung brachten. 300 Termine werden für das Prinzenpaar folgen... >>> Fotostrecke

Auf Reiner Brenner ist immer Verlass: Pünktlich am 2. Januar kam auch in diesem Jahr wieder der Anruf: „.......Euer Bus steht bereit.....“ Mobilität ist wichtig, nicht nur im Alltag sondern auch im Karneval. Deshalb freuen sich die Gardisten über die Unterstützung von Karosseriebau Reiner Brenner. Das Aktive Corps, die Reservisten, die GardeGirls, die Knöppkes, die Garderottis .... alle können beim Vorstand ihre Wünsche anmelden, dort wird dann der zeitliche Ablauf der Bus-Nutzung koordiniert. Franz-Josef Ohmer konnte den Schlüssel von Reiner übernehmen und alle hoffen, dass wir den Bus im gleichen gepflegten unbeschädigten Zustand an Aschermittwoch wieder zurückgeben werden.

Für Dieter Beines ist die Weihnachtsfeier in der Stadthalle immer ein besonderes Erlebnis. In diesem Jahr feierte der Gardepräsident sogar ein rundes Jubiläum. Ein Jubiläum, das Dieter Beines selbst so gar nicht auf dem Radar hatte. Und so half der ehemalige MKV-Chef Bernd Gothe aus: „Du hast 1978 die erste Weihnachtsfeier als Präsident ausgerichtet. Und dafür sage ich Hut ab“, so Gothe, der als Zeichen der Anerkennung zum 40-jährigen eine kleine Statue überreichte, die das „Hut ab“ im Bild zeigte. >>> zur Fotostrecke

Pünktlich zum 1. Dezember hat unser Landtagsabgeordneter Frank Boss mitten auf der Hauptstraße in Rheydt im sog. „Pillen-Haus“ ein Bürgerbüro eröffnet. Damit setzt er ein Wahlversprechen um, denn er hatte versichert, dass er sich im Landtag für die Menschen dieser Stadt einsetzen werde. Ab Januar wird dort regelmäßig eine Mitarbeiterin von ihm Ansprechpartner für die Sorgen und Nöte der Einwohner aus seinem Wahlbezirk sein.

Im Großen Saal der Stadthalle (Opernhaus) begeisterte das Konzert des Musikkorps der Bundeswehr statt. Zu diesem Zweck hatten sich die Prinzengarde der Stadt Mönchengladbach, die 1. Stadtgarde und wir zur AG Jugendkarneval zusammengefunden und das Event gemeinsam organisiert. Mehr als 600 begeisterte Zuschauer/Zuhörer feierten das Orchester mit ihrem Dirigenten Oberstleutnant Christoph Scheibling begeistert. Vor jedem Musikstück gab er locker, lustige, informative Erläuterungen und anschließend zeigten die Musiker, warum sie die absolute Spitze der Bundeswehr-Musikkorps sind. Großartig die Solisten, herausragend die eigenen Arrangements „Hamburg - das Tor zur Welt“ und „Spirit of Scotland“.

Die elfte Jugendfonds-Ordensverleihung war für die Große Rheydter Prinzengarde ein Heimspiel: Der Gardestern ziert den Orden, der die Jugendabteilung der GRPG unterstützt. Dementsprechend fand die Verleihung in diesem Jahr auch im Gardecasino statt. In den letzten Jahren zierten verschiedene bedeutende Gebäude der Stadt diesen Orden, darunter beispielsweise das Borussen-Stadion, Münster, MINTO und zuletzt das Rathaus Rheydt. Die Nr. 1 erhält stets Heinz Schmidt. Er hatte die Idee, einen Jugendfonds zu gründen. Auch Orden Nr. 11 ist in festen Händen: Dieser ist dem ehemaligen MKV-Chef Bernd Gothe vorbehalten.

Mönchengladbach blüht auf: Der Hoppediz erwachte dieses Mal nicht auf dem Kapuzinerplatz, sondern auf dem Sonnenhausplatz. Das auch noch verkaufsoffener Sonntag war, tat der Stimmung keinen Abbruch. Im Gegenteil: Der Platz war proppenvoll, das Hoppedizerwachen blühte so richtig auf. Nach der Eröffnung durch Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners wurde das "alte" Prinzenpaar standesgemäß verabschiedet. Es war schön, noch einmal unser Prinzenpaar Guido II. und seine Niersia Verena im Ornat zu erleben. Beide waren sichtlich wehmütig, dass die Prinzregentschaft damit zu Ende ging. Auch das Kinderprinzenpaar verabschiedete sich standesgemäß vom närrischen Publikum. Das Ende ist aber auch immer ein neuer Anfang: Wir freuen uns jetzt auf eine tolle Proklamation und dann geht es so richtig los. Der Karneval hat uns wieder - was für ein Glück!