Am Sonntag, 15. September, hat Michael Dahl sein Restaurant „Bürgerstube“ auf der Manderscheider Str. 4 (Ecke Kamphausener Str.) eröffnet. Die ersten Gäste konnten bei strahlendem Sonnenwetter ein kleines „Probeessen“ und Getränke auf der Terrasse genießen, aber natürlich auch einen Blick in das geschmackvoll eingerichtete Innere des Restaurants werfen. Viele Bekannte von Michael aus dem Brauchtum und seinem Freundeskreis waren gekommen, zahlreich vertreten unsere Prinzengarde. So überreichte Präsident Dieter Beines ein Garde-Wappen als Glasmalerei für die Gaststube und wünschte Glück und Erfolg für das Engagement.

Die Abergläubigen hatten sicher schon vorab Befürchtungen, dass bei der 13. Auflage unseres Garde Golf Cups etwas schief gehen könnte. Leider konnten wir zum ersten Mal das Turnier nicht regulär zu Ende bringen. Zunächst war es der Regen, das können Golfer ja noch ab, aber bei Gewitter darf kein Golfer auf das Grün, da war Jürgen Jansen, der Geschäftsführer vom Schmitzhof „gnadenlos“. Sonst immer hilfsbereit, aber bei Blitz und Donner ist das Risiko einfach zu groß. Natürlich war auch der Weinstand vom Weinladen Hain wieder aufgebaut. Dort erging es Doris Heup ebenso wie auch Karin und Achim Danzig am Halfway-House: Nicht alle kamen bis zum Weinstand oder konnten sich vor Loch 10 über die Köstlichkeiten aus der Burg Wegberg erfreuen.

Einmal im Jahr treffen sich die Uniformierten der Garde mit ihren Partnern zum Sommerfest. Auch jetzt hatte Herbert Schiffers wieder seinen Garten zur Veranstaltungsstätte umgewandelt und mehr als 100 Gäste nahmen die Einladung gerne an. So konnte sich Präsident Dieter Beines bei Herbert und Barbara ebenso bedanken wie bei seinem Sohn Guido mit seiner „Mary“ (Marianne Breuer).

Das amtierende Prinzenpaar Dirk & Martina war in Begleitung des scheidenden Hofmarschalls Klaus Werthmann gekommen, für den Dieter freundliche Dankesworte für seinen jahrelangen Einsatz als Hofmarschall gefunden hatte. Herzlich begrüßt wurden auch die künftigen Tollitäten, das Kinder-Prinzenpaar Louis I und Theresa mit Hofmarschall HaJo Hering. Der neue Hofmarschall Christian Ernst brachte das kommende Prinzen-Paar Axel I und Thorsten Niersius mit. Die freundlichen Worte wurden wohlwollend beobachtet vom MKV-Chef Gert Kartheuser und seinem Geschäftsführer Horst Beines.

Anschließend wurde das Buffet eröffnet. Die Black & White-Damen hatten wieder für Salate und Nachtisch gesorgt. Peter Homann, Bernd Steeger, H.P. Bleeck und Markus Eppels standen am Grill. Neben schmackhaftem Fleisch wurden die Gäste mit einer perfekten Paella überrascht, die ebenso zum Motto des Abends „weiße Nacht auf Ibiza“ passte, wie die überwiegend in weiß gekleideten Gäste. Und so kam es wie es immer kommt.......nach dem guten Essen gab es gute Getränke zu guten Gesprächen, die Stimmung war gut, ebenso gut wie die DJ von Dirk Staubesand aufgelegte Musik zu der auch gut getanzt wurde und spät war es, als die Letzten gut nach Hause gekommen waren, also ein sehr guter Abend.

Traditionell wird der Erlös des Prinzenbiwaks der Großen Rheydter Prinzengarde auf dem Rheydter Marktplatz für einen guten Zweck gespendet. In diesem Jahr kamen bei der der karnevalistischen Veranstaltung 1.111 Euro zusammen, die jetzt im Rathaus Abtei an die Eltern-Akademie Mönchengladbach-Rheydt e.V. übergeben werden konnten. Ziel der Eltern-Akademie ist es, Eltern und Betreuern wichtige Informationen zur Vermeidung von Kinderunfällen zu geben und für den Ernstfall vorzubereiten, wenn Kinder akut in Not sind.

Trotz des warmen Wetters waren ca 100 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ins Gardecasino gekommen, um die notwendigen Regularien abzuwickeln. Ein besonderer Gruß galt dem amtierenden Prinzenpaar Dirk & Martina sowie dem Geschäftsführer und Schatzmeister des MKV Horst Beines und Bruno Wiessner. Neben dem ausführlichen Geschäftsbericht von Peter Mangold und einem erfreulichen Kassenbericht von Christoph Ringel standen natürlich Neuwahlen an.Alle nominierten Personen wurden ohne Gegenstimme gewählt: So bleibt Dieter Beines weiterhin Präsident der Garde, Peter Mangold (Geschäftsführer), Christoph Ringel (Schatzmeister), Markus Paulussen (2. Vorsitzender) und Guido Ferfers (Schriftführer). Als zusätzlicher Kassenprüfer wurde Michael Esser gewählt.

Bei herrlichem Wetter ging die 45. Garde Rallye der Großen Rheydter Prinzengarde an den Start. Insgesamt 19 Teams stellten sich den Aufgaben des Organisationsteams. Holger und Kirsten gelang dabei die Titelverteidigung. Nach ihrem Vorjahressieg bewiesen sie auch bei der 45. Auflage ihr Näschen für anspruchsvolle Aufgaben.


„Spaß an der Freud’“ im „jecken Narrennest“ - so könnte man kurz gefasst das persönliche Karnevalsmotto des Prinzen-Paars der Stadt Mönchengladbach in der Session 2019/2020 formulieren. Denn es spiegelt die Motivation wider, aus der heraus sich Prinz Axel I. (Ladleif) und Prinz Niersius Thorsten (Neumann) auf das Prinzen-Paar-Abenteuer eingelassen haben. Mit einer von Grund auf positiven Karnevals-Einstellung gehen alle Beteiligten – Prinzen-Paar, Hofstaat und die MKV-Spitze – in eine fröhliche und unbeschwerte Session 2019/2020 im „jecken Narrennest“.

Der Vorstand freut sich, mitteilen zu dürfen, dass wir mit Kaspar Müller-Bringmann schon seit vielen Jahren einen Reservisten in unseren Reihen haben, der nunmehr auch offiziell die Funktion des Garde-Pressesprechers übernommen hat. Bisher hat hier und da Mike Offermanns den Kontakt zur Presse gesucht, was seit Jahresbeginn nicht mehr möglich ist, da Mike inzwischen die Position eines Stadtsprechers der Stadt Mönchengladbach übernommen hat. Natürlich haben wir auch über Christian Lingen - zumindest zur Rheinischen Post - gute Verbindungen, aber ein offizieller Ansprechpartner ist schon sehr hilfreich. Kaspar Müller-Bringmann ist Chefredakteur des Medienbüros MB und betreut pressemäßig in dieser Funktion viele Firmen und Institutionen in unserer Region. Wir freuen uns und bedanken uns bei Kaspar, dass er ab sofort diese Aufgabe übernimmt.

Früh wie nie wurden auf der Klausurtagung der Großen Rheydter Prinzengarde bereits die Weichen für die neue Session gestellt. Und das hat seinen guten Grund: Die Garde feiert ihren 85. Geburtstag. Und so eine Session will gut geplant sein!