Die Wiesnzeit kommt mit großen Schritten auf uns zu - und damit auch das Oktoberfest der Großen Rheydter Prinzengarde, das am Samstag, 24. September, ab 19:30 Uhr im Spö wie immer zünftig gefeiert wird. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern und Gardefreunden freuen wir uns auf einen unterhaltsamen und entspannten Abend. Anmeldungen werden bis zum 18. September per Mail entgegengenommen, der Eintritt in Höhe von 11 Euro pro Person sowie ggf. die Kosten für zünftige Speisen (plus 16  Euro) müssten auf das Gardekonto überwiesen werden.

Nach zwei Jahren corona-bedingter Absagen hatten wir wieder zum Sommerfest eingeladen. Mehr als 100 Gäste waren zum seit Jahren traditionellen Ort, der  Spedition Schiffers gekommen. Da die Wettervorhersagen perfekt waren, wurde wieder der Garten von Barbara & Herbert Schiffers als Veranstaltungsort gewählt. Ein großer Schankwagen, eine Cocktailbar, Tische & Bänke, Paletten-Sitzbänke…. der Garten war perfekt vorbereitet und den Black & White anschließend entsprechend sommerlich dekoriert. >>> Fotostrecke

Nach einer coronabedingten Unterbrechung konnte endlich auch die Jahreshauptversammlung der Großen Rheydter Prinzengarde wieder stattfinden. Und das war auch gut so, denn große Ereignisse erfordern große Planungen mit bewährter Mannschaft. Die Prinzengarde freut sich auf das Jubiläumsjahr 2023.

Dass es ausgerechnet der in diesem Jahr wärmste Tag des Jahres werden würde, konnte bei der Planung unseres Knöppkes-Kennenlerntages niemand ahnen. Aber, wir wären nicht „ein Team“, wenn wir dies nicht hinbekommen hätten. Gut ausgerüstet mit Erfrischungsgetränken, gesunden und nicht ganz so gesunden, aber leckeren Snacks, starteten wir in unserem neuen Trainingsraum mit allen Betreuern und Mädchen der Rheer Knöppkes in den Tag.Da es aufgrund der Altersstruktur gerade in diesem Jahr zu einem großen Umbruch bei den Mitgliedern der Tanzgruppe gekommen ist, war es uns wichtig, dass sich die Mädchen auch einmal außerhalb des wöchentlichen Trainings besser kennenlernen.

Vorstand und Mitglieder der Prinzengarde waren sehr traurig, als im Dezember 2021 kurzfristig wegen stark steigender Corona-Zahlen unsere Weihnachtsfeier abgesagt werden musste. In 2020 hatte uns das gleiche Schicksal getroffen, damals hatte wir die Idee einer digitalen Weihnachtsfeier zur Freude vieler Mitglieder umgesetzt. Nach der Absage im vorigen Jahr hatte der Vorstand versprochen, eine „Ersatz-Veranstaltung“ auszurichten. Natürlich haben wir Wort gehalten und zu einem Garde-Sommerball in den Großen Saal der Stadthalle eingeladen. Dass wir dabei auf viele Ferien-Reisende treffen würden, war leider unvermeidlich, aber man darf feststellen, die Veranstaltung war ein voller Erfolg.

Sehr unterschiedlich war die Stimmung am Abend nach der Landtagswahl. In „unserem“ Ratskeller war die Stimmung auf jeden Fall prächtig, dort hatten die Anhänger der CDU auf die erste Hochrechnung gewartet und waren dann in großen Jubel ausgebrochen. Die gute Stimmung sollte den ganzen Abend anhalten. Zwar war gehofft/erwartet worden, dass Jochen Klenner seinen Wahlkreis 51 MG-Nord würde verteidigen können, aber in MG-Süd war unsere Rittmeisterin Vanessa Odermatt als Nachfolgerin von Frank Boss angetreten. Dass beide ihren Wahlkreis mit deutlichem Vorsprung gewinnen würden, steigerte die gute Laune der Gäste nochmals. Frank Boss war auch einer der ersten Gratulanten und froh, in Vanessa eine kompetente würdige Nachfolgerin gefunden zu haben. Wir als Prinzengarde sind stolz darauf, dass Mönchengladbach nunmehr im Landtag durch zwei Direktkandidaten/-in vertreten wird, die Mitglied unserer Prinzengarde sind.

…….Vanessa Odermatt MdL…… hört sich super an.
Für uns bleibt sie aber unsere Rittmeisterin Vanessa…..

Klar, das ist für alle Schwarz/Weißen ein Festtag. In diesem Jahr gab es in Vorbereitung auf dieses Ereignis einen Besuch im Krefelder Zoo. Damit die Pinguine uns gleich als ihre „Verwandten“ erkennen, waren wir natürlich in Uniform vor Ort. Die sehr engagierten Zoo-Mitarbeiter stellten uns vor. Kaum hatten wir die ersten Kamellen - die Pinguine bevorzugen die mit Fisch-Geschmack - geworfen, war eine intensive Freundschaft geschlossen. Der Spaß war auf beiden Seiten groß. Ulli Leuchter, wichtiges Mitglied der “Schnittchen-Polizei“ hat es sich nicht nehmen lassen, einen „Sprecher“ der Pinguine zu interviewen mit dem Ergebnis, alle waren mit unserem Wurfmaterial sehr zufrieden, wir dürfen wiederkommen. Natürlich wollten wir als Prinzengarde auch nachhaltig helfen: Für 111€ haben wir eine Patenschaft für einen Pinguin übernommen und zusätzlich eine Spende von 222€ für ein weltweites Projekt überreicht. Als kleines Dankeschön erhielt die Betreuerin unseren Pinguin- Damenorden, worüber sie sich sehr gefreut hat. Unsere Idee fand auch der WDR so originell, dass er einen Kurz- Bericht in der „Lokalzeit“ über unseren Besuch gesendet hat. Bei allem Spaß wollen wir jedoch nicht vergessen, dass dieser Tag auch an die großen Schwierigkeiten erinnern soll, in der sich diese Tiere befinden.

>>> Der Video-Link

>>> Fotostrecke

Auch wenn die Pandemie uns nach wie vor fest im Griff hat, hat der Vorstand der Großen Rheydter Prinzengarde im Rahmen einer Klausurtagung die Weichen für die nächste Session gestellt. Und das hat einen guten Grund: Eine Jubiläumssession steht an, die Garde feiert im kommenden Jahr ihr 88-jähriges Bestehen und wird im Jubiläumsbuch einen Ort besonders fokussieren: das Gardecasino (im Bild).

Die Große Rheydter Prinzengarde hat ein neues Mitglied mit einem Schreiben offiziell begrüßt - und das neue Mitglied hat auch schon geantwortet, obwohl Mika Charlotte Menne erst am 18. Februar auf die Welt gekommen ist. Wir sind begeistert und wollten Euch das Begrüßungs- und das Antwortschreiben nicht vorenthalten: