Der jährliche Ehrenabend des MKV in den NEW‘ ist stets eine Gelegenheit, verdiente Mitglieder der Karnevalsgesellschaften auszuzeichnen. In diesem Jahr waren das aus unserer Prinzengarde:

  • Desiree Beek
  • Josef Amend
  • Heike Baumanns
  • Gabi Kessel
  • Hermann Schnitzler
  • Sonja Kreuels

Der nur 10 Mal pro Jahr verliehene Großorden des MKV ging an Desiree Beek. Bereits als Knöppken tanzte Desiree mit 4 Jahren bei uns, klar Mutter Michaela betreute das Lieblingsprojekt ihres Vaters Günter Mangold, zu dieser Zeit Vorsitzender unserer Garde. 2007 wurde sie Prinzenmariechen im Aktiven Corps. Da Desiree derzeit beruflich in Münster ist, konnte sie diese verdiente Ehrung nicht persönlich in Empfang nehmen, das wird natürlich nachgeholt.



Josef Amend ist seit 20 Jahren Hoppediz des MKV. Da ließ es sich der MKV-Chef nicht nehmen, Josef mit der Silbernen Nadel auszuzeichnen.

Die gleiche Ehrung erfuhren Heike Baumanns und Gabi Kessel, die sich seit vielen Jahren um den Freundeskreis des MKV kümmern. Dieser ist nicht nur wichtig wegen der Finanzen, sondern auch als Rückhalt für den Karneval in unserer Vaterstadt. Die Aufgabe ist mit sehr viel Arbeit verbunden, so dass es für die Beiden verdientermaßen Applaus gab.

Im Jahr 2001 war Hermann Schnitzler mit seiner Frau Alexandra Prinzenpaar unserer Stadt, im 24. Jahr ist er Mitglied in unserer Prinzengarde und mehr als 10 Jahre Vorstandsmitglied im MKV, wo er sich intensiv um die Senioren-Sitzungen des MKV kümmerte. Da war es für Bernd eine Freude, Hermann mit der Silbernen Ehrennadel des MKV auszuzeichnen.

Sogar die Goldene Ehrennadel wurde Sonja Kreuels überreicht. Vor 33 Jahren hat sie bei unseren Knöppkes mit dem Tanzen angefangen und ist jetzt im 5. Jahr Kommandantin unserer GardeGirls. Dadurch kannte sie natürlich jeder Gast in den NEW‘ Räumen und es gab logischerweise großen Applaus.

Insgesamt wieder ein schöner Abend mit beeindruckenden Begründungen für die Ehrungen auch der Karnevalisten aus anderen Gesellschaften. Da zeigt sich das ganze Ausmaß des ehrenamtlichen Engagements vieler Karnevalisten für unser vaterstädtisches Brauchtum.

 

Fotostrecke: Gardeparty

Die Gardeparty im "Spö407" mit mehr als 300 Gästen war zum Auftakt ein fulminanter Erfolg.

Fotostrecke: Rathaussturm

Die Große Rheydter Prinzengarde erstürmt das Rathaus: Die Bilder vom Rathaussturm.

Fotostrecke: Käseessen

Bilder vom Käsessen im Gardecasino.

Suchen

WEB-TIPP

Unser Kooperationspartner Fynch Hatton hat große Pläne. Im Bericht der RP vom 01.05.18 stellt Andreas Gruhn in einem Gespräch mit Roger Brandts die neuen ambitionierten Ziele vor. Architekt Fritz Otten plant den 8 Mio Euro teuren Um-/Neubau.

>>> HIER GEHT'S ZUM BERICHT

Wir trauern

Wenn man bei den langjährigen Gardisten den Namen „Obholzer“ erwähnt, hört man sofort eine Vielzahl von Storys aus der Geschichte unserer Prinzengarde. Jahrzehntelang war das „Haus Obholzer“ an der Ecke Odenkirchener Str./ Hugo-Preuss-Str. unser Vereinslokal. Gemeinsam mit ihrem viel zu früh ver-storbenen Ehemann „Sepp“ führte Lucie dieses Restaurant und alle Schwarz/Wei ßen fühlten sich dort stets wie zuhauseAm 25.04. ist Lucie im stolzen Alter von 93 Jahren verstorben. Alle Gardisten, die sie kannten, werden ihr stets ein ehrendes Andenken bewahren. In tiefer Trauer sind wir bei ihren Kindern, Enkeln und Urenkeln, die sie sicher sehr vermissen. Die Beisetzung erfolgt am Donnerstag, 03.05.18 im Anschluss an die um 09:00 stattfindende Heilige Messe auf dem Friedhof Preyerstr.


Das Gardelied

Das ist die Garde in schwarz-weiß... das Gardelied der Großen Rheydter Prinzengarde:

Text
MP3-download

DAS PRINZENPAAR

Die Prinzenpaare der Stadt Mönchengladbach führen durch die närrische Session. Wir stellen unser Prinzenpaar vor.

>>> Das aktuelle Prinzenpaar 2017/2018

>>> Alle Prinzenpaare auf einen Blick

Ehrungen

Auf dem Neujahrsempfang werden traditionell die langjährigen Mitglieder geehrt. Auch die BDK-Ordensverleihung findet im entsprechenden Rahmen statt.

>>> Die Ehrungen 2017 auf einen Blick