Im Karneval gehören die Gardisten und Mariechen der Großen Rheydter Prinzengarde zu denen, die auffallen. Schon alleine die schwarz-weiße Uniform ist ein Hingucker. Als Begleiter des Prinzenpaars sorgen sie zudem in jedem Saal für ordentlich Stimmung. Gute Laune und viel Spaß beim Feiern sind bei der Garde an der Tagesordnung. Doch so sehr die Rheydter Gardisten auch für das Winterbrauchtum stehen: Sie vergessen nie, dass es Menschen gibt, die Hilfe und Unterstützung brauchen. Tradition hat es deshalb, dass der Erlös des Biwaks nicht in die Vereinskasse fließt, sondern einem guten Zweck zugutekommt. Nun konnte die Garde in Schwarz-Weiß 1250 Euro an das Jugendzentrum "Villa" in Odenkirchen überreichen.


"Es ist schön, dass die Garde nicht nur feiert, sondern sich ihrer sozialen Verantwortung bewusst ist", lobt Bürgermeister Michael Schroeren den Einsatz der Gardisten. Obwohl die Stadt jedes Jahr mehrere Millionen Euro in soziale Projekte investiert, gibt es viele Lücken, die nur durch bürgerschaftliches Engagement gefüllt werden können. Die Villa ist eine solche Initiative. Rund 120 Kinder und Jugendliche aus 16 Nationen erhalten dort Hilfe bei den Hausaufgaben und bekommen eine Freizeitgestaltung. "Wir haben täglich zwischen 60 und 80 Kinder hier", sagt Villa-Chefin Martina Brendt. Außerdem bekommen die Kinder mittags ein warmes Essen. Und das alles kostenlos.

Finanziert wird das Jugendzentrum von der Stadt und einem extra für die Villa gegründeten Förderverein. Spenden werden daher immer benötigt. Aktuell gestaltet der Förderverein das Außengelände des Jugendzentrums um. "Wir legen einen Niedrigseilgarten an und schaffen zwei Fußballtore an. Zwei Bänke sind schon da. Die Mags hat das Gelände gerodet und hergerichtet", sagt Günter Pilz, der Vorsitzende des Fördervereins. Für die Gestaltung braucht die Villa rund 20.000 Euro. "Ohne das Engagement von Bürgern sind solche Dinge oft gar nicht zu realisieren. Odenkirchen steht für solche Hilfe. Als Prinzengarde unterstützen wir solche Initiativen sehr gerne", sagt Gardepräsident Dieter Beines. "Wenn ich sehe, was hier in der Villa geleistet wird, dann kann man wirklich sagen: Wir helfen unserer Nachbarschaft", lobte Sozialdezernentin Dörte Schall das Engagement, das die Erwachsenen für die Kinder aufbringen.

(Christian Lingen in der Rheinischen Post vom 20. Mai 2017)

Fotostrecke: Gardeparty

Die Gardeparty im "Spö407" mit mehr als 300 Gästen war zum Auftakt ein fulminanter Erfolg.

Fotostrecke: Rathaussturm

Die Große Rheydter Prinzengarde erstürmt das Rathaus: Die Bilder vom Rathaussturm.

Fotostrecke: Käseessen

Bilder vom Käsessen im Gardecasino.

Suchen

WEB-TIPP

Unser Kooperationspartner Fynch Hatton hat große Pläne. Im Bericht der RP vom 01.05.18 stellt Andreas Gruhn in einem Gespräch mit Roger Brandts die neuen ambitionierten Ziele vor. Architekt Fritz Otten plant den 8 Mio Euro teuren Um-/Neubau.

>>> HIER GEHT'S ZUM BERICHT

Wir trauern

Wenn man bei den langjährigen Gardisten den Namen „Obholzer“ erwähnt, hört man sofort eine Vielzahl von Storys aus der Geschichte unserer Prinzengarde. Jahrzehntelang war das „Haus Obholzer“ an der Ecke Odenkirchener Str./ Hugo-Preuss-Str. unser Vereinslokal. Gemeinsam mit ihrem viel zu früh ver-storbenen Ehemann „Sepp“ führte Lucie dieses Restaurant und alle Schwarz/Wei ßen fühlten sich dort stets wie zuhauseAm 25.04. ist Lucie im stolzen Alter von 93 Jahren verstorben. Alle Gardisten, die sie kannten, werden ihr stets ein ehrendes Andenken bewahren. In tiefer Trauer sind wir bei ihren Kindern, Enkeln und Urenkeln, die sie sicher sehr vermissen. Die Beisetzung erfolgt am Donnerstag, 03.05.18 im Anschluss an die um 09:00 stattfindende Heilige Messe auf dem Friedhof Preyerstr.


Das Gardelied

Das ist die Garde in schwarz-weiß... das Gardelied der Großen Rheydter Prinzengarde:

Text
MP3-download

DAS PRINZENPAAR

Die Prinzenpaare der Stadt Mönchengladbach führen durch die närrische Session. Wir stellen unser Prinzenpaar vor.

>>> Das aktuelle Prinzenpaar 2017/2018

>>> Alle Prinzenpaare auf einen Blick

Ehrungen

Auf dem Neujahrsempfang werden traditionell die langjährigen Mitglieder geehrt. Auch die BDK-Ordensverleihung findet im entsprechenden Rahmen statt.

>>> Die Ehrungen 2017 auf einen Blick