Das Prinzenpaar der Session 2004/2005 kommt aus unseren Reihen. Das Prinzenpaar, das in einer extrem kurzen Session entgegen der sonst üblichen Gepflogenheiten bereits am 12. November 2004 proklamiert wurde, hört auf: Prinz Jürgen I. und Prinzessin Niersia Alexandra.

Jürgen Sitt wurde am 11. August 1961 im Herzen von Rheydt geboren. Nach dem Schulabschluss erlernte er den Beruf des Zerspanungsmechanikers bei der Firma Mannesmann Demag, bei welcher er bis 1987 tätig war. 1988 wechselte er zum damaligen Unternehmen Schlafhorst. Im Jahre 1990 schlug der Prinz einen neuen Berufsweg ein und war als Angestellter bei der Firma Heinz Sitt Automaten beschäftigt, bis er diese 1995 als Geschäftsführer der heutigen Sitt Automatendienst GmbH übernahm.

Die Prinzessin, Alexandra Gatzke geb. Pöhler erblickte am 16. Dezember 1969 im alten Odenkirchener Krankenhaus das Licht der Welt. Sieben Jahre später – im Juli 1976 – folgte ihr Bruder Gregor, der im Gegensatz zu seiner karnevalistischen Schwester die Liebe zum Sport entdeckte. Nach erfolgreichem Schulabschluss hat Alexandra eine Ausbildung zur Justizangestellten am Amtsgericht Mönchengladbach absolviert. Diesen Beruf übte sie bis 1992 in der vorgenannten Justizbehörde aus. Ab 1992 war sie dann als Rechtsanwaltsfachangestellte tätig. Diesen Berufsweg bestritt sie – ausgenommen ihrer Babypause die sie wegen des Töchterchens Ann-Kathrin einlegte – bis Ende 2000, bevor sie dann Anfang 2001 als Bankangestellte zur Volksbank Düsseldorf Neuss eG wechselte, bei der sie auch heute noch beschäftigt ist.

Kennen gelernt haben sich die beiden vor 14 Jahren – wie sollte es anders sein – durch den Karneval. Dennoch sollte es 10 Jahre dauern, bis die beiden ihre Liebe zueinander sowie die gemeinsame Leidenschaft für den städtischen Karneval entdeckten. Seit Herbst 2000 sind Jürgen und Alexandra gemeinsam mit Ann-Kathrin unzertrennlich.

Sollte neben der heiligen Freizeitgestaltung mit Ann-Kathrin noch Zeit für andere Hobbys bleiben, findet man Jürgen dann schon mal auf dem Golfplatz. In dieser Zeit hört Alexandra dann gerne unser Lokalradio 90,1 mit den aktuellen Charts. Spielt jedoch Borussia Mönchengladbach, fiebert die ganze Familie mit und hofft, dass der ein oder andere Sieg nach Hause gebracht wird.

Seit 1990 gehört Jürgen zur Großen Rheydter Prinzengarde e.V. Bei seiner Aufnahme in die aktive Garde wurde ihm zur „Pflicht“ gemacht, sich der „Reiterei“ anzuschließen. Es dauerte nicht lange, bis Jürgen die Liebe zu den Pferden entdeckte. Daraus folgend wurde er 1992 zum „Rittmeister“ gewählt. Die Leidenschaft zur Großen Rheydter Prinzengarde, bei der er keinen Termin auslässt, führte dazu, dass er 1995 zum Adjutanten der Prinzessin ernannt wurde. Dieses Amt, dass sehr zeitaufwendig ist, musste er allerdings 1999 aus beruflichen Gründen abgeben. Das aktive Gardeleben blieb hiervon selbstverständlich unberührt.

Alexandra ist seit 2001 Mitglied der Großen Rheydter Prinzengarde e.V. und gehört seitdem zu den Black & Whites. Neben der aktiven Teilnahme bei den Black &Whites unterstützt sie die Rheer Knöppkes der Großen Rheydter Prinzengarde (hier ist sie für die Kasse zuständig), in der – wie könnte es auch anders sein – Töchterchen Ann-Kathrin seit einem Jahr tanzt.


Ganz wichtig ist es den beiden, auf persönliche Geschenke während der Session zu verzichten! Anstelle evtl. zugedachter Geschenke bittet das künftige Prinzenpaar um Spenden für:

Zornröschen, Konto 4307047
bei der Stadtsparkasse Mönchengladbach, BLZ 310 500 00.


Auf das Sessionsmotto „Mönchengladbach feiert gern, Karneval vom anderen Stern!“ und auf eine galaktisch kurze Session rufen wir aus ein 3-faches

Halt Pohl & All Rheydt!

sponsored by

Aus der Garde

Wir trauern um Willi Karten

Leider müssen wir Euch mitteilen, dass unser ältestes Mitglied verstorben ist.  Am späten Freitagabend (21.02.20) hat Willy für immer seine Augen geschlossen, es war wenige Tage nach seinem 93. Geburtstag. Noch bei unserem Jubiläums-Empfang am 12. Januar waren viele der langjährigen Gardisten erfreut, Willy zu sehen. Er erhielt als einer der Ersten die Goldene 50er Nadel für seine mehr als 60-jährige Mitgliedschaft. Willy war zum 01.01.1957 in unsere Garde eingetreten und war in vielen Funktionen eine große Hilfe: Sei es als Schneider von Uniformen, Zeugwart, bei der Dekoration von Sälen zu Veranstaltungen oder als 2. Kommandant des Aktiven Corps, Willy war stets zur Stelle, wenn er gebraucht wurde. In unserem Jubiläumsbuch gibt es einen wunderbaren Bericht von Mike Offermanns über ihn, gemeinsam mit Fritz Reuter. Wer bei dem Gespräch dabei war, merkte, wieviel Lebenslust noch in ihm steckte und wie viele Storys aus der Vergangenheit er noch präsent hatte. Stets pflegte Willy einen freundschaftlichen Kontakt gerade zu den neuen jüngeren Mitgliedern, ehe er mit seiner lieben Margreth in das Altenheim Haus am Buchenhain zog. Dort muss seine geliebte Frau nun ohne ihn weiterleben. Als Prinzengarde sind wir Willy überaus dankbar, für alles, was er uns an Zeit, Einsatz und Zuneigung gegeben hat. Wir sind in tiefer Trauer bei Margreth und der Familie, wir werden Willy stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Weiterlesen ...

Suchen

DAS PRINZENPAAR

Die Prinzenpaare der Stadt Mönchengladbach führen durch die närrische Session. Wir stellen unser Prinzenpaar vor.

>>> Das aktuelle Prinzenpaar 2019/2020

>>> Alle Prinzenpaare auf einen Blick

Das Gardelied

Das ist die Garde in schwarz-weiß... das Gardelied der Großen Rheydter Prinzengarde:

Text
MP3-download

Ehrungen

Auf dem Neujahrsempfang werden traditionell die langjährigen Mitglieder geehrt.

Ehrungen 2019

Die Uniformträger

Wer sind die Uniformträger der Garde? Wir stellen die Gardisten vor!

Mehr Infos

 

Das Tanzcorps

Das Tanzcorps der Großen Rheydter Prinzengarde begeistert mit schwungvollen Tanzeinlagen und sportlicher Akrobatik.

Mehr Infos

 

Die Rheer Knöppkes

Die Rheer Knöppkes sind die Jugendshowtanzgruppe der Großen Rheydter Prinzengarde.

Mehr Infos