Mit großer Sorge hat die Große Rheydter Prinzengarde in den letzten Monaten die Entwicklung der Corona-Pandemie verfolgt und schon frühzeitig die Sommerveranstaltungen „Jecke Summertime“, Garde Golf Cup, Garde-Rallye sowie das Sommer- und Oktoberfest abgesagt. Uns allen fehlt der Austausch, der Spaß an der Freude und das gemeinsame Lachen, Singen, Schunkeln und Drücken. Die Hoffnung war groß, zumindest den Karneval in abgespeckter Form feiern zu können, doch die rasante Entwicklung der Fallzahlen lässt keinen Spielraum zu, so dass der MKV alle Veranstaltungen für die Session 2020/2021 und auch wir alle Veranstaltungen während der Session abgesagt haben. Schweren Herzens fällt auch die große Weihnachtsfeier aus, zum ersten Mal nach über 60 Jahren. Alternativ arbeitet der Vorstand derzeit zumindest an einer kleinen weihnachtlichen Überraschung. Auch die Jahreshauptversammlung kann leider nicht stattfinden. Wir wissen, die Aussichten sind ziemlich trübe. Statt Frohsinn zu verbreiten müssen wir uns gedulden. Das fällt schwer, ist aber die absolut richtige Entscheidung, denn die Gesundheit aller geht vor. Passt auf Euch auf und beschränkt - auch wenn es schwer fällt - die Anzahl der Kontakte. Bleibt gesund, das ist das Wichtigste!

Es war zu befürchten, jetzt ist es Gewissheit: Der MKV hat aufgrund der aktuellen Corona-Lage alle Veranstaltungen für 2021/2021 abgesagt. Auch den Veilchendienstagszug wird es nicht geben. "Wir als Mönchengladbacher Karnevalsverband haben von Anfang an versucht, eine klare Linie einzuhalten und Entscheidungen zügig, transparent und konsequent zu treffen", so der MKV und kritisiert dabei die Politik, die eine "geradlinige und schlüssige Entscheidung unserer Landesregierung immer noch nicht getroffen habe. "Viele Gesellschaften fühlen sich allein gelassen", so der MKV weiter. Die Absage gilt explizit für alle Jugendveranstaltungen, die Seniorensitzungen, das Altweibertreiben, den Rosenmontags- und Veilchendienstagszug. Diese Entscheidung betrifft allerdings ausdrücklich nur die MKV-Veranstaltungen, die Gesellschaften würden weiterhin eigenverantwortlich handeln.

Garde-Rallye, Garde Golf Cup, Sommerfest und vieles mehr .... das Gardeleben hat auch im Sommer viele Höhepunkte, aber leider hat uns die Corona-Krise immer noch fest im Griff. Ein Ende der Durststrecke ist leider immer noch nicht in Sicht. Die Landesregierung NRW hat zunächst einmal bis Ende August alle Großveranstaltungen untersagt. Der Mönchengladbacher Karnevalsverband hatte entschieden, zunächst bis zum 31. Dezember die vom MKV organisierten Saal- Veranstaltungen abzusagen. Aus heutiger Sicht ist es schwer vorstellbar, dass es eine „normale“ Session 2020/2021 geben wird. Zu sehr werden die Auswirkungen der Pandemie noch in den Köpfen der im Karneval engagierten, aber auch der Mitmenschen, nachwirken. Deswegen gibt es auch kein neues Prinzenpaar. Wir freuen uns aber, dass Prinz Axel I. und Prinz Niersius Thorsten sowie  das Kinderprinzenpaar Prinz Louis I. und Prinzessin Theresa I., ihre Session um eine weitere Session verlängern. Hoffen wir mal, dass sich die Lage weiter entspannt. Vielleicht findet das Hoppedizerwachen ja noch statt ... wir halten Euch hier auf dem Laufenden. Haltet durch! Es kommen auch wieder bessere Zeiten...

Es ist schön, dass auch in Viren-Zeiten das normale Leben weitergeht. Unser Ehrenkommandant Dieter Haasen hat am 30.04.20 seine Elvi geheiratet. Da gab es zwar einige kleine Hindernisse zu überwinden, ehe die beiden im Rathaus Abtei „ja“ sagen konnten, aber wo ein Wille, da ein Weg...... Kurze Verwirrung als bei den Fotos im Innenhof, für die Gerry Böer verantwortlich war, ein Polizeibeamter in Uniform erschien und der Standesbeamte schon Schlimmeres befürchtete. Aber schnell kam die Entwarnung, es war „nur“ unser Kommandant Guido Gauls, der gratulieren wollte.

Ja, es ist nicht schön, aber die Gesundheit geht vor: Der Mönchengladbacher Karnevalsverband hat aufgrund der Corona-Pandemie alle Veranstaltungen bis Ende des Jahres abgesagt. Im Zuge dieser Entscheidung wird es auch kein neues gutes Prinzenpaar geben. Eine gute Nachricht gibt es aber trotzdem: das "alte" Prinzenpaar mit Axel und Thorsten bleibt uns auch in der kommenden Session - sofern sie denn stattfinden kann - weiter erhalten. Wie es weitergeht, müssen wir abwarten. Bleibt gesund! Der Brief des MKV:

Im Sinne der Empfehlungen/Vorschriften der Bundes-/Landesregierung hat der Vorstand der Großen Rheydter Prinzengarde für folgende Veranstaltungen diese Entscheidungen getroffen:

Traditionell bringt der Bus die Teilnehmer des VDZ im Anschluss daran zum Ratskeller. Erst äußerlich, dann innerlich aufwärmen war angesagt. Die gute Stimmung überträgt sich vom Höhepunkt der Session auf den Abschlussabend. Mariechen, GardeGirls, Marketenderinnen, Aktive, Reservisten, Reiter - alle freuen sich über das letzte Zusammentreffen der Session in Uniform.

Im Anschluss an den Rosenmontags-Sturm auf das Rathaus in Rheydt lädt unsere Prinzengarde traditionell zum „Käseessen“ in unser Casino ein. Auch in diesem Jahr waren viele Freunde und Mitglieder der Einladung gefolgt und die Stimmung war wie immer prächtig. Zu Besuch kam auch das Kinder-Prinzenpaar der Stadt Louis I und Theresa I in Begleitung von Adjutant und Vorjahres-Prinz Lukas sowie Hofmarschall HaJo Hering. Sie bedankten sich für die Hilfe während der Session und sangen zur Freude der Gäste ihr PP-Lied.

Das war wirklich wieder eine Super-Party im Spö 407. Wie bereits seit einigen Jahren veranstalten wir unsere GardeParty am Karnevalssamstag in der Eventlo-cation Spö 407. Seit mehr als zwei Wochen war die Party ausverkauft und Thomas Vosswinkel hatte Hände und Füße voll zu tun, die wenigen Rückläufer an die vielen Interessierten zu verteilen.