Am Valentinstag hat unserer früherer Kommandant Willy Karten Geburtstag. In diesem Jahr ist es ein besonderer: Er wurde 90 Jahre alt. In diesem Alter fallen die Feiern eher etwas kleiner aus und so hatte es Willy mit seiner Frau Margret wohl auch geplant.

„Mit dem 31. Januar endet meine freie Mitarbeit bei der Rheinischen Post“, teilte uns Christian Lingen per Email mit. Was sich wie eine schlechte Nachricht liest, ist in Wirklichkeit eine sehr gute Meldung, denn ab 1. Februar wird Christian bei der RP fest angestellt, also „angestellter Journalist“. Das freut uns natürlich sehr, denn in den letzten Jahren hat sich Christian vor allem bei der Berichterstattung über den Karneval große Mühe bei der Recherche und dem Schreiben seiner Artikel gegeben. Wir gratulieren Christian Lingen und wünschen ihm viel Glück und Erfolg für sein neues Aufgabengebiet.

Der jährliche Ehrenabend des MKV in den NEW‘ ist stets eine Gelegenheit, verdiente Mitglieder der Karnevalsgesellschaften auszuzeichnen. In diesem Jahr waren das aus unserer Prinzengarde:

  • Desiree Beek
  • Josef Amend
  • Heike Baumanns
  • Gabi Kessel
  • Hermann Schnitzler
  • Sonja Kreuels

Der nur 10 Mal pro Jahr verliehene Großorden des MKV ging an Desiree Beek. Bereits als Knöppken tanzte Desiree mit 4 Jahren bei uns, klar Mutter Michaela betreute das Lieblingsprojekt ihres Vaters Günter Mangold, zu dieser Zeit Vorsitzender unserer Garde. 2007 wurde sie Prinzenmariechen im Aktiven Corps. Da Desiree derzeit beruflich in Münster ist, konnte sie diese verdiente Ehrung nicht persönlich in Empfang nehmen, das wird natürlich nachgeholt.

Jetzt kann das Prinzenpaar so richtig durchstarten! Beim Neujahrsempfang im Gardecasino verkündeten Prinz Norbert I. und Prinzessin Niersia Barbara die frohe Kunde, dass sie der Großen Rheydter Prinzengarde beigetreten sind. Gardepräsident Dieter Beines hatte schon einen „Pinguin“ entsprechend vorbereitet – mit GRPG-Orden und Orden der Prinzengarde der Stadt Mönchengladbach! Der Prinz betonte die enge Verbundenheit zu beiden Garden. „Wenn wir gemeinsam einziehen, ist das doch das schönste Bild!“ Klar, die eine oder andere Spitze darf natürlich nicht fehlen, denn jeder kennt die „rot-graue“ Vorliebe der närrischen Tollitäten, die in anderen Jahren gerne auch mal als „Feuerlöscher“ durch die Gegend ziehen. Dass das Prinzenpaar sich nun auch für eine schwarz-weiße Familie entschieden hat, ist aber keine Selbstverständlichkeit. Das betonte der Gardepräsident noch einmal ausdrücklich.

Eine Mischung aus Karneval und kostümierter Party – das ist das Kostümfest der Großen Rheydter Prinzengarde, das unter dem Motto "Lustige Clowns und Helden" im Ratskeller Rheydt über die Bühne gegangen ist. Als DJ sorgte Marc Stockums für beste Stimmung. Schöne Preise konnte man bei einer Tombola gewinnen.

>>> Fotostrecke

Den Termin haben viele unserer Mitglieder stets langfristig in ihren Kalender eingetragen und so waren auch in diesem Jahr wieder viele erwartungsfroh zur traditionellen Weihnachtsfeier gekommen. Bereits beim Eintritt kam weihnachtliche Stimmung auf, denn die Gardisten hatten den Saal wieder sehr eindrucksvoll dekoriert und der Widerschein der Kerzen zauberte eine wunderbare Atmosphäre in den Großen Saal. Freundlicherweise hatte uns Holger Böker wieder die Gelegenheit gegeben, die Veranstaltung in Eigenregie durchzuführen. Da gab es reichlich Arbeit bereits im Vorfeld, es musste Bedienungspersonal geordert werden, es wurden Tischdecken, Servietten, Gläser, Porzellan und Besteck ausgesucht und entsprechend ausgeliehen. Das alles gelang unter der Regie von Michael Dahl bestens, der die unzähligen Kontakte seiner Firma MD CATERING CONSULTING nutzte. Er konnte auch Sven Jaquet wieder für uns gewinnen, der bereits im Vorjahr mit großem Erfolg für uns gekocht hatte.

Obwohl der erste Advent vor der Türe stand hatte die Aktive Garde am vergangenen Wochenende schon ein paar karnevalistische Auftritte. Als die Gardisten am Samstag gegen 21.30 Uhr am Rheydter Markt aus ihrem Bus stiegen, um im Ratskeller noch ein oder mehrere Abschlussbiere zu trinken, bemerkten sie das der Weihnachtsmarkt auf dem Rheydter Markt noch geöffnet war. Kurzerhand wurde der Entschluss gefasst dem Weihnachtsmarktbetreiber Frank Beier, der auch Mitglied in unserer Garde ist, mit einer Abordnung einen Besuch abzustatten. Die Freude war bei Frank und den anderen Weihnachtsmarktbesuchern groß, als die Gardisten mit ihren weißen Uniformen eine Runde Bier am Getränkestand bestellten. Mit dem Gefühl „Karneval meets Christmas“ wurde die uniformierte Garde dann pünktlich vor dem 1. Advent in die karnevalsfreie Weihnachtszeit entlassen.

 

Dass es irgendwie eine besondere Session werden würde, war eigentlich klar: Ein ehemaliger Oberbürgermeister, eine Bezirksvorsteherin und ein Prinzenpaar, das sich auf der Bühne pudelwohl fühlt und karnevalistisch auch schon vor seiner Amtszeit mittendrin statt nur dabei (I) war – gibt es bessere Voraussetzungen für einen stimmungsvollen Karneval? Insofern war es keine Überraschung, dass auch die Proklamation etwas ganz Besonderes war. Mit Norbert I. und Prinzessin Niersia Barbara wird es in den nächsten Wochen und Monaten mit viel Energie und närrischem Frohsinn weitergehen. Der Auftakt hat jedenfalls Appetit auf mehr gemacht!

Gladbach umarmt die Welt! Aus einem riesigen Globus sprang der Hoppediz beim traditionellen Hoppedizerwachen auf dem rappelvollen Kapuzinerplatz hervor - frei nach dem diesjährigen Motto "Gladbach umarmt die Welt." Das drückt viel aus. Vor allem, dass Menschen in unserer Stadt willkommen sind", sagte Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners und sprach danach die Worte, auf die der ganze Platz gewartet hatte: "Ich erkläre die Session hiermit für eröffnet!"

Für das alte Prinzenpaar ist das Spektakel auf dem Kapuzinerplatz immer der Zeitpunkt, um Adieu zu sagen. Für das Prinzenpaar "in der Warteschleife" war es ein Auftakt nach Maß und ein gutes "Warm up" für das erste Highlight des Jahres: die Proklamation am Samstag, 19. November.

 

 

Fotostrecke: Gardeparty

Die Gardeparty im "Spö407" mit mehr als 300 Gästen war zum Auftakt ein fulminanter Erfolg.

Fotostrecke: Rathaussturm

Die Große Rheydter Prinzengarde erstürmt das Rathaus: Die Bilder vom Rathaussturm.

Fotostrecke: Käseessen

Bilder vom Käsessen im Gardecasino.

Suchen

WEB-TIPP

Unser Kooperationspartner Fynch Hatton hat große Pläne. Im Bericht der RP vom 01.05.18 stellt Andreas Gruhn in einem Gespräch mit Roger Brandts die neuen ambitionierten Ziele vor. Architekt Fritz Otten plant den 8 Mio Euro teuren Um-/Neubau.

>>> HIER GEHT'S ZUM BERICHT

Wir trauern

Wenn man bei den langjährigen Gardisten den Namen „Obholzer“ erwähnt, hört man sofort eine Vielzahl von Storys aus der Geschichte unserer Prinzengarde. Jahrzehntelang war das „Haus Obholzer“ an der Ecke Odenkirchener Str./ Hugo-Preuss-Str. unser Vereinslokal. Gemeinsam mit ihrem viel zu früh ver-storbenen Ehemann „Sepp“ führte Lucie dieses Restaurant und alle Schwarz/Wei ßen fühlten sich dort stets wie zuhauseAm 25.04. ist Lucie im stolzen Alter von 93 Jahren verstorben. Alle Gardisten, die sie kannten, werden ihr stets ein ehrendes Andenken bewahren. In tiefer Trauer sind wir bei ihren Kindern, Enkeln und Urenkeln, die sie sicher sehr vermissen. Die Beisetzung erfolgt am Donnerstag, 03.05.18 im Anschluss an die um 09:00 stattfindende Heilige Messe auf dem Friedhof Preyerstr.


Das Gardelied

Das ist die Garde in schwarz-weiß... das Gardelied der Großen Rheydter Prinzengarde:

Text
MP3-download

DAS PRINZENPAAR

Die Prinzenpaare der Stadt Mönchengladbach führen durch die närrische Session. Wir stellen unser Prinzenpaar vor.

>>> Das aktuelle Prinzenpaar 2017/2018

>>> Alle Prinzenpaare auf einen Blick

Ehrungen

Auf dem Neujahrsempfang werden traditionell die langjährigen Mitglieder geehrt. Auch die BDK-Ordensverleihung findet im entsprechenden Rahmen statt.

>>> Die Ehrungen 2017 auf einen Blick